8 Tipps für die Verwendung der Zahnseide / Interdentalbürsten & 8 FAQs zur Reinigung der Zahnzwischenräume

Die Zahnseide macht den Unterschied

PROFI-TIPP VON UPDENT


Zahnhölzer

Für Menschen mit hohem Bewusstsein für Zahngesundheit sind Zahnseide oder Interdentalbrüsten bei Restaurantbesuchen quasi Standardbegleiter. Sollten Sie diese nicht zur Hand haben, können Sie auch Zahnhölzer für die Entfernung von groben Speiseresten in den Zahnzwischenräumen nach dem Essen verwenden. Bevor Sie den Zahnstocher verwenden, feuchten Sie ihn an.

frau-putzt-zahnzwischenraum-mitzahnseide

Der Raum zwischen den Zähnen

...ist oft eine Lücke in der Zahnpflege

Die Reinigung der Zahnzwischenräume ist keine Fleißaufgabe sondern muss fixer Bestandteil der häuslichen Mundhygiene bzw. Zahnpflege sein. Mit der Zahnbürste können Außenflächen der Zähne sehr gut, jedoch Zahnzwischenräume nur unzureichend gereinigt werden. Folglich reinigt die Zahnbürste nur etwa 70 Prozent der Zahnoberfläche, der Rest liegt im Verborgenen. Wird diese Tatsache ignoriert, wird das Putzergebnis der Zähne sehr schnell wieder zunichte gemacht.

Denn Bakterien und Keime, die sich quasi "um die Ecke" in den Zahnzwischenräumen ablagern, können sich ungestört vermehren. Auch "feststeckende" Speisereste bieten guten Nährboden für weitere ungebetene Gäste, die mit jeder Mahlzeit oder Atemzug eintreffen. Neben Mundgeruch können diese vor allem zu Zahnerkrankungen wie Karies (Zahnfäule) und Parodontitis (Erkrankung des Zahnhalteapparats) führen. Insbesondere Karies in den Zwischenräumen wird leider oft zu spät entdeckt.

Daher ist es unerlässlich, auch die Zahnzwischenräume zu pflegen. Dies sollte mindestens einmal täglich gründlich mit dem jeweils geeigneten Werkzeug etwa Zahnseide erfolgen.

Zahn Stern Logo
Updent logo white

Das therapieorientierte Prophylaxe-Programm

Zahnzwischenräume - Zahnseide - Interdentalbürsten

Wie säubere ich die kritischen Zahnzwischenräume am besten?

Zur Reinigung der Zahnzwischenräume stehen Ihnen spezielle Hilfsmittel zur Verfügung.

Welches Werkzeug sich am besten geeignet, hängt von der Art des Zahnzwischenraumes und der individuellen Situation Ihres Gebisses ab.

Die gebräuchlichsten Reinigungshelfer für Zahnzwischenräume sind:

  • Zahnseide
  • Zwischenraumbürsten / Interdentalbürsten

Bei Zahnerersatz (Implantate, Brücken) und Zahnspangen empfiehlt sich meistens die Verwendung beider.

Zahnseide für gesunde & schöne Zähne

Die Zahnseide ist das bekannteste Hilfsmittel um die Zwischenräume der Zähne von Zahnbelag (Plaque, Bakterien) und Essensresten zu reinigen. Es gibt gewachste, ungewachste, dünne und dicke Zahnseide. In der gängigsten Form wird sie als Abreißrolle angeboten.

Anfänger verwenden am besten gewachste Zahnseide, da sie weniger leicht reißt (dickerer Faden) und durch die bessere Gleitfähigkeit (Wachs- oder Teflonschicht) leicht zu handhaben ist. Geübtere Anwender sollten für eine noch bessere Reinigungswirkung die ungewachste Zahnseide verwenden. Ihre vielen dünnen Einzelfäden fasern sich im Zahnzwischenraum auf und die Beläge werden dadurch gründlicher entfernt. Zahnseide mit Fluorid oder Chlorhexidin, die den Bakterienbefall reduziert wird ebenfalls angeboten.

Bei sehr engen Zwischenräumen insbesondere der Schneide- und Eckzähne bietet Zahnseide nach wie vor die beste und oftmals einzige Lösung, um Beläge zu entfernen.

Wie Sie die Zahnseide benutzen?

  • Reißen/ Schneiden Sie ein etwa 30 cm langes Stück Zahnseide ab
  • Zahnseide um den Zeigefinger der jeweiligen Hände wickeln, die Spannung wird mit dem Daumen bestimmt
  • Zahnseide sanft zwischen die Zähne einführen
  • Zahnseide mit Bedacht auf und ab bewegen, um etwaige Verletzungen am Zahnfleisch zu vermeiden

Als Hilfe gibt es auch Zahnseidehalter oder auch Flossetten genannt. Hierbei ist die Zahnseide meist schon in einer Halterung eingespannt.

Interdentalbürsten

Zahnzwischenräume unterscheiden sich durch ihre Breite und Zugänglichkeit. Für die Zahnzwischenräume der Backenzähne bei Brücken und Implantaten sind Interdentalbürsten oder auch Zahnzwischenraumbürsten genannt eindeutig besser geeignet als Zahnseide. Auch bei einer Parodontitis gelten sie als das effektivste Hilfsmittel zur Pflege.

Interdentalbürsten sind spezielle biegsame Bürsten mit Kunststoffborsten (ähnlich wie Pfeifenreiniger) mit einem kleinen Kunststoffgriff. Sie sind in verschiedenen Durchmessern, Formen und Ausführungen erhältlich. Zahnzwischenräume sind verschieden groß und je nach Situation benötigen Sie eine bestimmte Form oder Größe der Bürste. Wesentlich bei der Auswahl ist vor allem auch die individuelle Handhabung durch den Putzenden.

Wie Sie die Interdentalbürsten benutzen:

  • Interdentalbürsten zwischen Zeigefinger/Mittelfinger und Daumen nehmen
  • Interdentalbürsten sanft möglichst waagrecht bzw. in Richtung weg vom Zahnfleischrand in die Zahnzwischenräume einführen
  • Interdentalbürsten sanft vor und zurück bewegen, um etwaige Verletzungen am Zahnfleisch zu vermeiden
  • Interdentalbürsten mit Wasser abspülen
Zahnspange-Frau-Mundhygiene-Zahnreinigung

Für wen ist die Reinigung der Zahnzwischenräume besonders empfohlen?

Trägern von Zahnspangen oder festsitzendem Zahnersatz ist die Verwendung von Zahnseide und Interdentalbürsten sehr empfohlen. Essensreste und Plaque setzen sich trotz gewissenhaftem Putzen rund um die Zahnspangen und festsitzendem Zahnersatz ab, die eine Bakterienquelle bilden. Dies kann zum Auslöser für Karies und Parodontitis führen und auch das allgemeine Wohlbefinden stören. Zahnseide und Interdentalbürsten sind hier sehr hilfreich und sollten daher fixer Bestandteil der täglichen Zahnpflege sein.

8 Tipps zur Reinigung der Zahnzwischenräume


Was ist bei der Anwendung zu beachten

  • 1. Lernen

    Lassen Sie sich die richtige Anwendung von Zahnseide von Ihrem Zahnarzt oder Prophylaxe-Assistenten zeigen.

  • 2. Übung macht den Meister

    Benützen Sie Zahnseide oder Zahnzwischenraumbürstchen regelmäßig, unbedingt einmal pro Tag.

  • 3. Seien Sie achtsam

    Bei regelmäßiger Anwendung erkennen Sie sehr bald Ihren individuellen Bereich im Gebiss, worauf Sie besonderes Augenmerk legen sollten.

  • 4. Mit Gefühl

    Enge Passage, winzige Bereiche erfordern Feingefühl und Geschicklichkeit damit keine Verletzungen verursacht werden.

  • 5. Täglich

    Mindestens einmal pro Tag und am besten dafür eignet sich hier der Abend.

  • 6. Pasta-Seide-Bürste

    Legen Sie Zahnseide bzw. Interdentalbürsten in der Nähe von Zahnbürste bzw. Zahncreme, dadurch werden Sie an die Benutzung erinnert.

  • 7. Kinder

    Bei vollständig ausgebildetem Milchgebiss (ab dem 30. Lebensmonat) ist es wichtig, dass die Eltern die Zahnzwischenräume zwischen den beiden hintersten Milchzähnen (Milch 4 und 5) bereits mit Zahnseide reinigen.

  • 8. Mundduschen

    ...Mundspüllösungen oder Mundwässer - können die Reinigung der Zahnzwischenräume ergänzen, aber nicht ersetzen.

FAQ - 8 HÄUFIGE FRAGEN Zur ZahnSeide

Das Wichtigste ist die tägliche Anwendung. Denn nur wenige benutzen die Zahnseide jeden Tag. Bei der richtigen Anwendung der Zahnseide - sachte Sägebewegungen - kann die Zahnseide auch öfters am Tag verwendet werden, um beispielsweise störende Essensreste nach den Mahlzeiten zu entfernen. In der Regel reicht bei sachgemäßer Anwendung einmal pro Tag. Übrigens, wo Sie die Zahnseide ist benutzen ist nicht wichtig. Aufgrund der kompakten Verpackung passt die Zahnseide in die Handtasche, in das Autohandschuhfach, in die Schublade am Bürotisch und noch vielerorts mehr. Wichtig ist die regelmäßig Anwendung. Ein Spiegel ist in der Regel auch nicht wichtig.

Die Zahnseide sollte zur Anwendung kommen, wenn keine Lücken zwischen den Backenzähnen mehr bestehen. Ab dann tritt der gleiche Effekt wie bei Erwachsenen ein. Die Flächen in den Zahnzwischenräumen werden allein durch die Verwendung der Zahnbürste nicht mehr ausreichend gereinigt. Wichtig ist hier die Vorbildwirkung. Wenn die Eltern die Zahnseide standardmäßig selbst verwenden, ist dies für die Kinder ganz normal. Das Beibringen des täglichen Einsatzes und der Handhabung der Zahnseide ist für eine optimale Zahnpflege unerlässlich. Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr.

Ist es für manche Erwachsene eine Herausforderung mit der Zahnseide alle Zahnzwischenräume gut zu erreichen, ist dies bei Kindern teilweise mit der normalen Technik nicht möglich. Zu klein ist die Mundhöhle und zu groß sind die Finger von Mutter oder Vater. Als Hilfe gibt es Zahnseidehalter oder auch Flossetten genannt. Hierbei ist die Zahnseide meist schon in einer Halterung eingespannt. Mittels des Haltegriffs können insbesondere die Zahnzwischenräume bei den hinteren Backzähnen leichter erreicht werden. Auch sind Flossetten für Kinder praktisch, um die motorischen Fähigkeiten auszubauen. Wichtig ist auch hier, vor allem vorsichtig vorzugehen. Werden Zahnseidenhalter falsch eingesetzt, kann es zu Verletzungen des Zahnfleisches kommen. Die richtig Technik erlernen und schulen Sie am besten in einem therapieorientierten Prophylaxe-Programm.

Es werden heute eine Vielzahl an verschiedenen Zahnseiden angeboten. Die wesentlichen Unterschied sind: Ungewachst, Gewachst, Teflonbeschichtung, Fluorid-haltig, Chlorhexidin-haltig , Ultrazahnseide mit weicheren, aufgefaserter Faden, Bandförmige Zahnseide. Am besten lassen Sie sich im Rahmen eines therapieorientierten Prophylaxe-Programms beraten, welche Art von Zahnseide am besten zu Ihrem Gebiss passt.

Nein. Grundsätzlich ist das Reinigungsergebnis einer elektrischen Zahnbürste bei der richtiger Anwendung sehr gut, jedoch nur dort wo die Borsten der Zahnbürste auch hinkommen. Alle Stellen wie zum beispielsweise die engen Zahnzwischenräume oder auch die Stellen unter Zahnprothesen (z.B. Brücken) bleiben jedoch dem Zahnbelag ausgesetzt, da sie ausserhalb der Reichweite der Borsten sind. Werden diese Stellen nicht regelmäßig mittels Zahnseide oder Zahnzwischenraumbürsten gesäubert, sammelt sich dort mehr und mehr Plague an, die verhärtet durch die Mineralisierung zunehmend. Die Folgen sind Zahnstein und ein erhöhtes Risiko für Zahnfleischentzündungen, Zahnfleischtaschen, Parodontitis oder auch Karies. Fazit - eine gute Zahnpflege bedingt den Einsatz von Zahnseide und Interdentalbürsten.

Ja, mit dem dazugehörigen Hinweis, dass eine Zahnfleischentzündung durch eine zahnärztliche Therapie begleitet werden sollte. Dadurch kann die Verwendung auf die individuelle Situation abgestimmt und geschult werden. Mit der ordnungsgemäßen Anwendung der Zahnseide tragen Sie zur Linderung und Heilung der Zahnfleischentzündung bei. Meisten sitzen die Bakterien, die für Zahnfleischbluten verantwortlich sind, in den Zahnzwischenräumen und am Zahnfleischsaum. Die Zahnseide ist eigens für die Reinigung der Zahnzwischenräumen entwickelt worden und auch der Zahnfleischsaum wird dabei einwenig gesäubert. In diesen Interdentalräumen spielt die Zahnseide dann Ihre Vorteile gegenüber der Zahnbürste aus und beseitigt die Bakterien. Zahnseide ist für eine optimale Zahnpflege unverzichtbar.

Bei gereiztem oder entzündetem Zahnfleisch kann die Anwendung am Anfang unangenehm und schmerzhaft sein. Wenn das Zahnfleisch blutet ist entweder der Faden mit zu viel Druck zwischen den Zähnen geführt worden oder es liegt bereits eine Entzündung Zahnfleisches vor. Im jedem Fall sollte mit Bedacht und Vorsicht weiter gemacht werden. In der Regel hört das Zahnfleischbluten recht schnell auf, wenn die Zahnzwischenräume von Bakterien gesäubert sind und die Entzündung abgeheilt ist.

Für den Fall, dass ein Zahn beim Benutzen von Zahnseide grundsätzlich schmerzt, kann dies auf eine kariöse Stelle oder eine beschädigte Füllung/Krone hinweisen. Hier sollte umgehend ein Kontrolltermin vereinbart werden, um so schnell wie möglich die Ursachen herauszufinden und eine etwaige Behandlung einzuleiten.

Flossetten oder auch Zahnseidehalter genannt unterstützen bei der Verwendung der Zahnseide. Die Zahnseide ist meist schon im Zahnseidehalter bzw. in der Flossette eingespannt. Es gibt jedoch auch Formen, wo die Zahnseide erst in die Halterung eingespannt werden muss. Mittels des Haltegriffs können insbesondere die Zahnzwischenräume bei den hinteren Backzähnen leichter erreicht werden.

Zahnarzt erklärt anhand Gebissmodell und Zahnbürste die richtige Putztechnik für die Zähne (© Depositphotos)

Die beste Putztechnik

Wie reinige ich meine Zähne am besten? Gibt es eine bestimmte Putztechnik?

Mehr
zahnbürste-zähne-reinigen-zähne-mundhygiene

Zahnpasta

Was ist bei der Auswahl der Zahnpasta zu beachten? Welche Rolle hat Fluorid?

Mehr
Elektrische-Zahnbürste-Bürstenkopf-Mundhygiene-Zahnreinigung

Zahnbürste

Welche Zahnbürste ist die Richtige für mich? Soll ich von Hand oder elektrisch putzen?

Mehr
Zahn Stern Logo
Updent logo white

THERAPIEORIENTIERTES PROPHYLAXE-PROGRAMM